Fachpraktische Ausbildung

In der Klassenstufe 11 der zweijährigen Fachoberschule wechseln theoretischer Unterricht und
fachpraktische Ausbildung (Praktikum) im 2-wöchentlichen Rhythmus. Die fachpraktische Ausbildung
umfasst insgesamt 20 Wochen.

Mögliche Praktikumseinrichtungen (WuV)

• Kaufmännische Abteilungen von Unternehmen
des verarbeitenden Gewerbes
• Kommunale Behörden
• Krankenkassen und Versicherungen
• Banken

Mögliche Praktikumseinrichtungen (T)

• Gewerblich-technische Unternehmen
• Planungsbüros
• Konstruktionsabteilungen
• Arbeitsvorbereitung/Absatzabteilung

 

 

 

 

 

Ziele der fachpraktischen Ausbildung
• Kaufmännische Einrichtungen bzw. Abteilungen sowie die betriebliche Praxis kennen lernen
• Einblicke in Arbeitsprozesse erhalten
• Betriebliche Strukturen und Abläufe erfassen
• Erfahrungen bzgl. Teamarbeit sammeln
• Orientierungshilfe für die Berufsfindung
• Reflexion beruflichen Handelns

Die konkrete Ausgestaltung der fachpraktischen Ausbildung erfolgt in Absprache mit den
Praktikumseinrichtungen. Am Ende der Klassenstufe 11 wird über das Praktikum eine Belegarbeit
angefertigt.


Abschlussprüfung
Die schriftliche Abschlussprüfung erfolgt in den Fächern:
• Volks- und Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen (WuV) bzw. Physik (T)
• Deutsch
• Mathematik
• Englisch

Im Fach Englisch wird zusätzlich zur schriftlichen Prüfung eine mündliche Prüfung abgelegt.

Abschluss
Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung hat die Schülerin/der Schüler die
Fachhochschulreife erworben. Diese berechtigt zum Studium in allen Fachrichtungen an den Fachhochschulen
Deutschlands.

Berufliches Schulzentrum "Otto Lilienthal"
Freital-Dippoldiswalde
Otto-Dix-Str. 2,  D-01705 Freital

Tel.: +49 351 649630,  Fax: +49 351 6496399
E-Mail: kontakt(at)bsz-freital-dippoldiswalde.de

Außenstellen

Weißeritzstr. 11
01744 Dippoldiswalde

 

Weißeritzstr. 4
01744 Dippoldiswalde

Tel.: +49 3504 6258589 

Altenberger Str. 31
01768 Glashütte

Tel.: +49 35053 47356